Organisation

Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Hildesheim gliedert sich wie folgt:

Die Diözesanleitung EFL liegt bei der zuständigen Fachstelle EFL. Im Bistum Hildesheim bestehen 18 Beratungsstellen, die zusammengesetzt sind aus 11 Hauptberatungsstellen und 7 Nebenberatungsstellen. In beiden Stellenformen ist mindestens ein/e hauptamtliche/r Mitarbeiter/in tätig und es stehen eigene Beratungsräume zur Verfügung, in denen die Beratungen durchgeführt werden.

Die Unterscheidung in Haupt- und Nebenberatungsstellen resultiert daraus, dass einige Stellen organisatorisch zu Stellenverbünden zusammengefasst sind. Die Mitarbeiter/innen dieser Stellen bilden ein Team und haben eine Leitung, die sie in der Diözesankonferenz der EFL-Stellenleitungen vertritt. Diese Stellenleitungen sitzen in den Hauptstellen.

Alle hauptamtlichen Mitarbeiter/innen arbeiten in den Fachkonferenzen und Arbeitsgruppen mit.

Zusätzlich gibt es noch Beratungsorte. Auf der Grundlage der Zusammenarbeit mit freiberuflichen Berater/innen können Beratungsgespräche auch außerhalb der Beratungsstelle durchgeführt werden, z.B. in anderen Räumlichkeiten (Familienzentrum, Pfarrgemeinde), aber auch in anderen Städten (zurzeit Cuxhaven, Nienburg, Achim). Ebenso kann die Beratung aus sachlichen Gründen in anderen Räumlichkeiten durchgeführt werden, z.B. JVA oder Frühchenstation/Klinikum. Diese Beratungsorte stehen für die Dauer einer geschlossenen Beratungsvereinbarung mit einer Person oder Institution zur Verfügung.